11.08.2022 • Safety, Maschinen- und Anlagensicherheit, Arbeitsschutz

Krause-Werk: Beidseitige Holzleiter

Holzleiter und Tritte von Krause

Die beidseitigen Holzleitern im Krause-Sortiment, auch Bockleitern genannt, sind sowohl mit Stufen als auch mit Sprossen oder in einer Kombination aus Stufen und Sprossen erhältlich.

Die tiefen Stufen sorgen für hohe Stabilität und einen komfortablen Stand. Dies ist vor allem für gewerbliche Anwender der Leiter wichtig. Seit der Überarbeitung der Technischen Regel für Betriebssicherheit TRBS 2121 Teil 2 dürfen gewerbliche Nutzer von Leitern diese nämlich nur dann als Arbeitsplatz nutzen, wenn sie mit beiden Füßen auf einer Stufe mit mindestens 80 mm Auftrittsfläche oder einer Plattform stehen.

Holzleitern sind die Klassiker unter den Leitern und waren schon lange vor der Entwicklung der Aluminiumleitern im Einsatz. Vor allem für Maler, Lackierer, Stuckateure, Tapezierer und Elektriker bieten Holzleitern einige Vorteile gegenüber Leitern aus Alu. Sie sind sehr robust, langlebig, haben mehrfach verschraubte Scharniere und werden ausschließlich aus astfreiem, hochwertigem Holz gefertigt. Trotz der vielen Vorteile der Holzleitern werden allerdings auch Tritte immer öfter genutzt, da sie in vielen Arbeitssituationen flexibler sind und ein leichteres Handling ermöglichen.

Zwar sind Holzleitern schwerer als ihr Pendant aus Aluminium, Holz ist jedoch wärmer als Alu, was das Arbeiten unter Umständen angenehmer macht. Weiterhin können Aluleitern bei intensiver Nutzung Verfärbungen an den Fingern hinterlassen, was bei Holzleitern nicht der Fall ist. Dieser Vorteil ist vor allem für Tapezierer wichtig, die zur Anbringung der Tapeten immer saubere Hände benötigen. Auch Elektriker greifen gerne zu Leitern aus Holz, da das Material nicht leitet und so für Sicherheit bei anfallenden Tätigkeiten sorgt.

Für gewerbliche Anwender ist besonders die Stufen/Sprossen-Doppelleiter interessant. Alle Ebenen, die betreten werden dürfen, sind bei dieser Leiter mit rutschhemmenden Stufen ausgestattet, die auch bei längeren Tätigkeiten einen ermüdungsfreien Stand ermöglichen. Die oberen beiden Ebenen, die laut Norm nicht betreten werden dürfen, sind mit Sprossen ausgestattet und dienen zur Stabilisierung des Stands in Bockstellung der Leiter.

Die Holzleitern haben ein mehrfach verschraubtes Stahl-Scharnier, was in der Sprossen- und Stufen/Sprossen-Version mit einem einseitig angebrachten Eimerhaken versehen ist. Darüber hinaus können alle Holzleitern mit praktischen Zubehörteilen, wie z.B. Werkzeugablage, Magnet-Werkzeughalter oder teilweise mit bodenschonenden Fußkappen erweitert werden.

Neben den klassischen Holzleitern greifen Maler und Lackierer aber auch immer wieder zu Tritten und Arbeitspodesten aus Aluminium. Die Vorteile liegen neben dem geringeren Gewicht in dem einfacheren Handling und den meist flexibleren Einsatzmöglichkeiten. So ist z.B. die stabile klappbare Arbeitsplattform StepTop mit einer rutschhemmenden und wasserfesten großen Standfläche ausgestattet, mit der pro Aufstieg eine größere Wandfläche bearbeitet werden kann. Der Doppel-Klapptritt Rolly ist mit dem praktischen RollStop-System ausgestattet, bei dem die vier integrierten Rollen bei Nichtbelastung ausgefahren sind, so dass der Tritt leicht und ohne Kraftaufwand an eine andere Position gerollt werden kann. Besteigt man den Tritt, schieben sich die Rollen automatisch in die rutschsicheren Fußkappen und der Tritt steht sicher an Ort und Stelle. Steigt man wieder ab, treten die Rollen erneut hervor und das Verschieben der Steighilfe ist wieder möglich.
www.krause-systems.com

Diese Produktinformation
ist aus unserem Archiv!

Aktuelle Produkte finden Sie über die Suche ...
gradient arrows

Krause-Werk GmbH & Co. KG

Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld

Tel: +49 6631 795-0
Fax: +49 6631 795-139

verwandte Produkte