26.09.2019 • Sensorik

Monoflansch-Design verhindert diffuse Emissionen

Eine kompakte Bauweise und ein minimiertes Leckage-Potenzial.

Eine kompakte Bauweise und ein minimiertes Leckage-Potenzial: Der neue Wika-Monoflansch Typ IVM zur Anbindung von Druckmessgeräten an den Prozess eignet sich vor allem für Anwendungen mit kritischen Flüssigkeiten, Gasen und Dämpfen. Spezielle Dichtungen verhindern auch diffuse Emissionen gemäß TA-Luft (VDI 2440) und ISO 15848-1. Er ist für eine lange Lebensdauer auch unter schwierigen Bedingungen ausgelegt. Die Ventile arbeiten dauerhaft leichtgängig und präzise. Der metallische Sitz der nicht rotierenden Spindelspitze ist blasen-dichtheitsgeprüft. Zur Vermeidung von Festfressen und Leckagen bleibt die Gewindebefestigung der Ventiloberteile vom Messstoff unberührt.

gradient arrows

WIKA Alexander Wiegand GmbH & Co. KG

A.-Wiegand-Str. 30
63911 Klingenberg

Tel: +49 (0) 9372/ 132- 0

Ich interessiere mich für

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzinformationen zum Kontaktformular.

verwandte Produkte

IP67-Durchflusssensoren mit ...

Analog-Ausgang oder Digital-Schnittstelle

Kontinuierliches ...

Daten-Überwachungssystem